Schaeffler stellt Elektrofahrzeug mit aktiver Drehmomentverteilung vor

Elektroantrieb

Schaeffler stellt Elektrofahrzeug mit aktiver Drehmomentverteilung vor (Bildmaterial: Schaeffler) Schaeffler stellt ein weiteres Konzeptfahrzeug zum Thema Elektromobilität vor. Das Besondere an diesem Fahrzeug ist das an Vorder- wie auch Hinterachse montierte aktive Elektrodifferenzial. Eingebaut ist dieser Antrieb in einen Skoda Octavia Scout mit Allradantrieb. Weiter schreibt Schaeffler, dass es sich bei dem ACTIVeDRIVE um ein reinrassiges Elektrofahrzeug handelt.

Das aktive Elektrodifferenzial (eDifferenzial) vereint den elektrischen Antrieb mit der Möglichkeit einer radselektiv steuerbaren Antriebsleistung, so Schaeffler. Dadurch wird ein sowohl für die Dynamik und Sicherheit, als auch den Komfort zuträgliches Torque Vectoring (Drehmomentverteilung zwischen dem rechten und linken Rad) ermöglicht.

"Das eDifferenzial ermöglicht Eingriffe zur Fahrdynamik durch gezielte Kraftzuführung anstelle - wie bislang vom ESP gewohnt - mittels Bremseingriff und somit Energieentnahme. Das aktive Elektrodifferenzial verbessert die Kraftübertragung beim Fahren auf Untergründen mit unterschiedlichen Reibwerten signifikant. Auch unterstützt es die Lenkung und wirkt sich deutlich positiv auf Fahrdynamik, Sicherheit und Fahrkomfort aus. Der Einsatz von zwei eDifferenzialen ermöglicht zudem eine Längsverteilung der Antriebsmomente", erklärt Prof. Dr.-Ing. Gutzmer.

Schaeffler stellt Elektrofahrzeug mit aktiver Drehmomentverteilung vor (Bildmaterial: Schaeffler) "Dementsprechend erstreckt sich das potenzielle Anwendungsgebiet des eDifferenzials von extrem fahrdynamischen Sportwagen über Fahrzeuge klassischer Automobilkategorien bis hin zu Landmaschinen", erklärt Dr. Tomas Smetana, Leitung Vorentwicklung Getriebesysteme Schaeffler Automotive.

Durch die Verwendung zweier aktiver Elektrodifferenziale soll das Konzeptfahrzeug so insgesamt über eine Leistung von bis zu 210 kW und Allradantrieb verfügen. Als Energiespeicher fungieren im Kardantunnel und vor der Hinterachse untergebrachte Li-Ion-Batterien mit einer Kapazität von 18 kWh. Insgesamt wiegt das Testfahrzeug 1.900 Kilogramm und soll in 8,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h beschleunigen können. Bei 150 km/h ist das Fahrzeug elektronisch abgeregelt. Die Reichweite gibt Schaeffler mit 100 Kilometern an.

Schaeffler stellt Elektrofahrzeug mit aktiver Drehmomentverteilung vor (Bildmaterial: Schaeffler) Das eDifferenzial integriert zwei unterschiedlich dimensionierte wassergekühlte Permanentmagnet-Synchronmaschinen (PMSM), ein Planetengetriebe, ein Getriebe zur aktiven Drehmomentverteilung sowie - als zentrales Element - ein Schaeffler-Leichtbaudifferenzial. Die elektrischen Maschinen stammen von der Schaeffler-Marke IDAM. Die größere, bis zu 105 kW leistende und 170 Nm starke PMSM, ist für den Antrieb zuständig. Die zweite, die Drehmomentverteilung regelnde PMSM, muss lediglich 5 kW Leistung aufbringen, um bis zu 2000 Nm Drehmomentdifferenz auf der Achse zu erzeugen, erklärt das Unternehmen in der Pressemeldung.

Das ACTIVeDRIVE ist das dritte Konzeptfahrzeug von Schaeffler. Mit einem auf dem Porsche Cayenne realisierten CO2ncept-10% zeigte das Unternehmen Optimierungsmaßnahmen des klassischen Antriebsstrangs. Der Schaeffler Hybrid basiert auf einem kompakten Opel Corsa und dient als Ideenauto sowie praxisnahem Testlabor zur Darstellung verschiedener Hybrid-Lösungen.

Mit den Produktmarken INA, LuK und FAG ist die Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG ein weltweit agierender Wälzlagerhersteller und Zulieferer der Automobilindustrie. An 180 Standorten in mehr als 50 Ländern wurde im Jahr 2010 ein Umsatz von über 9 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das europäisches Industrieunternehmen in Familienbesitz beschäftigt weltweit mehr als 67.000 Mitarbeiter.

(mw/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare