Land Rover zeigt Diesel-Hybridkonzept in Paris

Elektroantrieb

land_rover_diesel-hybridkonzept_erad_paris-2008 Land Rover wird auf dem Pariser Salon (4. bis 19. Oktober 2008) mit dem neuen Dieselhybrid-Konzept "ERAD" vertreten sein, das erstmals mit einem Allradantrieb kombiniert wird.

Die Ingenieure griffen bei der Wahl des Motors im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern auf den Diesel, da er die beste Kombination aus Wirtschaftlichkeit, Leistung und Traktion darstellt.

Als zweite Kraftquelle dient der Elektromotor, der ebenso wie der Dieselmotor mit dem permanenten Allradantrieb vernetzt ist. Der an der Hinterachse installierte Elektromotor kann sowohl Vorder- wie auch Hinterräder antreiben und auch im Vierradmodus wirken. Der Antriebsstrang spielt so auf jedem Terrain seine Stärken aus - und ist mit einem möglichen CO2-Ausstoß von 120 g/km höchst effizient.

Als Energiespeicher des neuen ERAD-Systems dient eine Lithium-Ionen-Batterie. Sie versorgt den Kurbelwellen-Startergenerator und den Elektromotor mit Strom und nimmt die bei der Nutzbremsung zurückgewonnene Energie auf. Die kompakte Bauweise des Akkus gestattet die Unterbringung in der Reserveradmulde.

Erstmals in Serie gehen könnte die Innovation in einem neuen kompakten Land Rover, wie ihn das Unternehmen zu Jahresbeginn in Detroit mit der Studie LRX zeigte. Land Rover definiert den LRX als „Cross-Coupé“ – ein Design, das sich vorsichtig von der traditionellen SUV-Architektur entfernt und eine Pkw-ähnliche Optik und Dynamik betont.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare