Peugeot EX1 schlägt Nordschleifen-Rekord

Elektro-Rennfahrzeuge

Peugeot EX1 schlägt Nordschleifen-Rekord (Bildmaterial: Peugeot) In 9:01,338 Minuten umrundet der Peugeot EX1 (am 27. April) die Nürburgring-Nordschleife und stellt für Elektrofahrzeuge eine neue Rekordzeit auf. Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 138,324 km/h fuhr der französische Rennfahrer Stéphane Caillet den 340 PS starken vollelektrischen Roadster bei kühlem und regnerischem Wetter  entlang der 20,8 Kilometer langen Rennstrecke.

Zwei Tage lang wurde der EX1 im Peugeot-Entwicklungszentrum Belchamp bei Montbéliard auf den Rekordversuch am Nürburgring vorbereitet. Um eine perfekte Fahrdynamik zu erreichen, wurde der Prototypen-Rennwagen auf höchste Fahrstabilität ausgelegt. „Dabei haben wir den Fokus auf bestmögliche Balance gesetzt, insbesondere beim Einbremsen in und Herausbeschleunigen aus den Kurven“, betont Jean-Christophe Bolle-Reddat, Verantwortlicher für Concept-Cars bei Peugeot.

Beim EX1 sind in der Vorder- und Hinterachse je ein Elektromotor mit einer Spitzenleistung von 125 kW/170 PS (gesamt 250 kW/340 PS), sowie einem direkt an die Räder übertragenen Drehmoment von maximal 240 Nm verbaut. Diese Antriebskonstruktion sichert eine optimale Gewichtsverteilung und ermöglicht Allradantrieb mit bester Traktion.

MINI E Race in der Grünen Hölle (Bildmaterial: BMW) Vor einem Jahr hatte bereits ein Elektroauto die Nordschleife problemlos gemeistert. Damals absolvierte der MINI E Race, eine modifizierte Rennversion des serienmäßigen MINI E, die 20,8 km lange Distanz durch die legendäre „Grüne Hölle“ in einer Zeit von 09:51,45 Minuten. Die maximale Geschwindigkeit des MINI E Race lag bei 187 km/h.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare