NY Auto Show 2011: Nissan zeigt Leaf-Rennversion und plant Rennserie

Elektro-Rennfahrzeuge

NY Auto Show 2011: Nissan zeigt Leaf-Rennversion und plant Rennserie (Bildmaterial: Nissan) Auf der New York International Auto Show (22. April bis 1. Mai 2011) wird Nissan die Rennversion des Elektrofahrzeug Leaf zeigen. Das Heck ziert nach wie vor die Modellbezeichnung „Leaf", doch damit enden schon die Ähnlichkeiten zwischen dem Serienfahrzeug und dem neuen Nissan LEAF NISMO RC. Über dem Modellschriftzug prangt ein verstellbarer Heckspoiler, während die hinteren Türen, die Fondsitze sowie Kofferraum, Audiosystem, Teppiche und andere Annehmlichkeiten fehlen.

„Der Nissan LEAF NISMO RC dient als rollendes Labor für die beschleunigte Entwicklung von Elektrofahrzeugen und aerodynamischen Systemen und auch als Plattform für die Entwicklung einer neuen grünen Motorsportserie", sagt Carlos Tavares, Chairman Nissan Americas. „Im LEAF NISMO RC steckt die geballte Kompetenz der Nissan Motorsportabteilung NISMO und der Rennteams aus den Super-GT- und FIA-GT1-Serien."

Der Elektro-Rennwagen wird voraussichtlich verschiedenen Motorsport-Veranstaltungen 2011 seine Aufwartung machen. Unterdessen wird Nissan die Möglichkeiten ausloten, eine spezielle Rennserie für Null-Emissions-Fahrzeuge zu etablieren.

Mit seinem Karbonfaser-Monocoque wurde der Nissan LEAF NISMO RC von Grund auf als Rennfahrzeug konstruiert. Inspiriert vom Design der Serienversion, wurde die zweitürige Karosserie im Nissan Global Design Center in Japan entwickelt und verfügt über abnehmbare Front- und Heckteile, fest fixierte Fenster, Scheinwerfer und Rückleuchten mit LED-Technik sowie einen durch den Fahrer verstellbaren Heckflügel. Auf der Vierschicht-Lackierung in Pearl White wurden blaue „NISMO/Zero Emissions"-Grafikelemente angebracht.

Der Renn-Leaf ist etwas länger und breiter, verfügt über einen etwas kürzeren Radstand und ist 35 Zentimeter niedriger als die Serienversion - unter anderem aufgrund der reduzierten Bodenfreiheit. Zudem wurde das Gewicht um rund 40 Prozent auf nur noch 938 Kilogramm verringert. Auch das Layout des Fahrzeugs wurde grundlegend verändert. Batterie, Elektromotor und Inverter wurden zur besseren Gewichtsverteilung in die Mitte des Fahrzeugs verlagert; die Kraftübertragung erfolgt die Hinterräder. Das Fahrwerk besteht aus Doppelquerlenkern an Vorder- und Hinterachse und steht auf 18-Zoll-Rädern im Sechsspeichen-Design mit Bridgestone-Rennreifen in der Dimension 225/40R18, das Bremssystem bietet einen vom Fahrer einstellbaren Bremsausgleich.

Wie der Leaf wird auch der NISMO RC von einem 80 kW starken Synchron-Elektromotor angetrieben, der seine Energie aus einer 24-kWh-Lithium-Ionen-Batterie mit 48 Akku-Modulen und 192 Zellen bezieht. In ersten Tests absolvierte der NISMO RC den Sprint von 0 auf 100 km/h in 6,85 Sekunden und erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h.

Nissan LEAF NISMO RC - Technische Spezifikationen

  • Motor: Wechsel-Synchronmotor (80 kW), Mittelmotor-Bauweise vor der Hinterachse, max. Drehmoment 280 NmBatterie: Laminierte Lithium-Ionen-Batterie (24 kWh), 48 kompakte Module mit 192 Zellen (hinter dem Fahrer eingebaut), Ladeanschluss in hinterer Verkleidung
  • Kraftübertragung: Einstufen-Automatikgetriebe, Achsübersetzung 7,9377:1
  • Antrieb: Hinterradantrieb
  • Räder/Reifen: 18x8-Zoll Bridgestone-Rennreifen, 225/40R18, Sechsspeichen-Design
  • Radaufhängung: Doppelquerlenker vorn und hinten
  • Lenkung: Elektrische Servolenkung
  • Wendekreis: 8,38 Meter
  • Karosserie: Karbonfaser-Monocoque mit abnehmbaren Karosserieteilen an Front und Heck, fixierten Fenstern, LED-Scheinwerfern und Rückleuchten sowie großem verstellbarem Heckflügel
  • Lackierung: Vierschicht-Lackierung in Pearl White mit blauen NISMO/Zero Emission-Grafikelementen
  • Radstand: 2,60 Meter
  • Länge: 4,47 Meter
  • Breite: 1,94 Meter vorn, 1,91 Meter hinten
  • Höhe: 1,20 Meter
  • Bodenfreiheit: 6,1 Zentimeter
  • Gewicht: 938 Kilogramm (geschätzt)
  • Gewichtsverteilung: 40:60
  • Sitzplätze: Fahrer (Linkslenker)
  • Sicherheitsausstattung: Überrollkäfig, Rennsitz mit Sechspunktgurt, Feuerschutzausstattung
  • Höchstgeschwindigkeit: 150 km/h
  • Beschleunigung 0-100 km/h: 6,85 Sek.

(mk/wattgehtab.com)


Kommentare 

 
0 #1 2011-04-18 13:54
80 kW - bisschen wenig für einen Sportwagen und fast 7 sec. auf 100. Da wird er wohl das Rennen gegen den Tesla Roadster Sport mit 215 kW und 3,7 sec./100 eher verlieren.

Ansonsten finde ich es gut, wenn es bei Elektroautos auch Bestrebungen in Richtung Motorsport gibt. Das kurbelt die techn. Entwicklung an und stärkt das Vertrauen in die Technologie.
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Lesen Sie auch:

Neueste Kommentare