Marktforschung-Studie bewertet 12 Scooter- und E-Motorrad-Hersteller

Elektro-Motorräder

Foto: Zero Motorcycles Eine unabhängige Studie des Marktforschungs-Unternehmens "Pike Research" bewertete das Wettbewerbsumfeld im Marktsegment Elektromotorräder und –Scooter. Untersucht wurden insgesamt 12 globale Player, die nach insgesamt zwölf Kriterien zu ihrer Strategie und Marktumsetzung bewertet wurden. Die stärkste Fähigkeit, sich im globalen Wettbewerb durchzusetzen, beweist  nach Aussage der Studie derzeit mit klarem Abstand der Elektromotorradhersteller "Zero Motorcycles". Das in 2009 gegründete Startup-Unternehmen aus Santa Cruz schnitt dabei besser ab als viele renommierte Marken wie etwa Honda oder KTM.

Im Rahmen der "Pike Pulse Research"-Studie (sie kann kostenpflichtig per Mail über "sales@pikeresearch.com" angefordert werden) wurden folgende zwölf Hersteller von Elektromotorrädern nach ihrer globalen Präsenz ausgewählt und nach geeigneten Kriterien der Marktpräsenz und zukünftigen Ausrichtung unter die Lupe genommen: Zero Motorcycles Inc. (wattgehtab berichtete bereits),Jiangsu Xinri E-Vehicle Corp.Ltd., Brammo Inc.,  Zongshen PEM Power Systems Inc., Vmoto Ltd., Xtreme Green Products Inc., Honda Motorcycles, Oxygen S.p.A., Current Motor Company, KTM, e-Moto LLC und New Vectrix. Bewertet wurden dabei im Bereich "Strategie" die 6 Kriterien Vision, Markteinführungsstrategie, Partnerschaften, Produkt- und Produktionsstrategie, Technologie, geographische Reichweite sowie im Bewertungsbereich "Umsetzung" die weiteren Kriterien Marktanteil, Marketing und Vertrieb, Produktqualität, Produkteigenschaften sowie Kaufpreis und finanzieller Hintergrund des Unternehmens. Auf den Plätzen 2 und 3 werden Jiangsu Xinri E-Vehicle Corp.Ltd. und Brammo Inc.gesehen. Auf den hinteren Verfolgerplätzen stehen derzeit noch(!) New Vectrix, Oxygen S.p.A sowie die Neueinsteiger Honda und KTM.

Foto: Zero Motorcycles Als Grund für das hervorragende Abschneiden von Zero Motorcycles wird die optimale Kombination einer nachhaltigen, strategischen Planung und deren effektiven Umsetzung gesehen. Die Produkte des Unternehmens fügen sich laut Pike Reasearch gut in den weniger kostenbewussten Early-Adopter- Markt ein. Zero bedient zudem Spezialmärkte für Elektromotorräder, wie etwa den Motorcross- oder Flottenmanagement-Bereich. Darüber hinaus konnte das Unternehmen ein erfahrenes Management-Team für sich gewinnen und baut aktuell in den Schlüsselregionen Westeuropa, dem asiatisch-pazifischen Raum, Nord- sowie Südamerika ein kontinuierliches Händlernetz auf.

„Pike Research ist eines der führenden unabhängigen Marktforschungsunternehmen, wenn es um Elektromobilität und neue Technologien geht. Wir freuen uns über diese hervorragende Platzierung als Nummer Eins in der E-Motorrad-Branche. Das bestätigt uns, auf einem guten Weg zu sein und stärkt uns darin, unsere Vision eines perfekten Elektromotorrads voranzutreiben,“ sagt Edwin Belonje, Managing Director Europe bei Zero Motorcycles. „Wir fühlen uns diesem Produktsegment sehr verbunden.“

Mehr zum Studien-Bestplatzierten: 2012er Modelle ab dem Frühjahr in Europa verfügbar

Foto: Zero Motorcycles Die aktuelle Produktreihe von Zero Motorcycles ermöglicht Reichweiten von bis zu 183 Kilometern sowie Top- Geschwindigkeiten von rund 140 km/h. Das Angebot umfasst fünf unterschiedliche Motorräder für die Straße und das Gelände. Der neue Z-ForceTM Akku von Zero stellt bis zu 95% mehr Energie bereit und kann rund 3.000 Mal bei voller Leistungsfähigkeit aufgeladen werden, bevor diese allmählich auf zirka 80% sinkt. Übertragen auf das Straßenmodell Zero S bedeutet das eine Fahrkapazität von 495.680 Kilometern mit dem Original-Akku. Die Produktpalette bietet damit echten Fahrspaß, während gleichzeitig auf Benzin und nahezu alle routinemäßigen Wartungen des Antriebs verzichten werden kann. Im Frühjahr treffen die ersten, in Serie produzierten 2012er Motorräder in Europa ein, die dann bei den Zero-Händlern für Probefahrten zur Verfügung stehen.

Über Zero Motorcycles

Foto: Zero Motorcycles Zero Motorcycles, mit Hauptsitz in Santa Cruz, brachte bereits 2009 als erster Anbieter überhaupt eine vollständige Modellreihe mit elektrisch betriebenen Motorrädern für die Straße und das Gelände auf den Markt. Mit technischem Know-how, tatkräftiger Unterstützung von ausgewiesenen Motorrad-Experten und viel Innovationskraft stieg Zero Motorcycles so innerhalb weniger Jahre von einem Start-Up zu einem der Branchenführer in seinem Marktsegment auf. Mit dem Launch der ersten Modellreihe trat das Unternehmen auch in den europäischen Markt ein und vertreibt seine Produkte seitdem vom Europastandort Alkmaar in den Niederlanden aus. Alle Modelle können über Händler in Deutschland, Österreich und der Schweiz Probe gefahren und bestellt werden. Ein aktuelles Händlerverzeichnis gibt es unter http://www.zeromotorcycles.com/de/locator.

(pz/wattgehtab.com)

Im Rahmen der Studie nahm Pike Research insgesamt zwölf Hersteller von Elektromotorrädern und –Scootern unter die Lupe. Bewertet wurden die Kriterien Strategie und Umsetzung, Vision, Marktreife, Partnerschaften, Produkt und Produktstrategie, Technologie, geographische Märkte, Marktanteile, Sales und Marketing, Produktqualität, Produkteigenschaften sowie Kaufpreis und finanzieller Hintergrund des Unternehmens.

Kommentare 

 
0 #1 2012-03-25 09:56
Motocross Motorräder mit einem ultraleichten Aluminium Rahmen sollen sich in der Motocross Szene durchsetzen??
http://www.motorrad-news.com/2010/04/29/zero-mx-rahmen-bei-motocross-rennen-gebrochen/
Wie sieht es mit der Strassenzulassu ngsfähigkeit von 72 Volt Motoren in Europa aus?
Zero liegt deutlich VOR KTM und Honda, die beide NOCHGARNICHT in den Markt eingetreten sind ;) saubere Analyse...ich lach noch...

den 7 Händlern in D stehen zum Beispiel 27 Händler von Quantya gegenüber, den direkten Vergleich auf der Motocrossstreck e hat es schon gegeben, während Zero einen hervorragenden 2. Platz errungen hat, ist Quantya nur vorletzter geworden ;)

Probefahren in Deutschland?? Fehlanzeige!! bin seit 2009 angemeldet, bis dato Nix in Sicht.
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare