Volvo C30 Electric ist Teil des „One Tonne Life“-Projekts in Stockholm

Elektro-Mobilitätsprojekte

Volvo C30 Electric ist Teil des „One Tonne Life“-Projekts in Stockholm  (Bidmaterial: Volvo) Volvo ist einer der Partner des „One Tonne Life“-Projekts und stellt dafür einen Volvo C30 Electric zur Verfügung. Zu den weiteren Partnern gehören Vattenfall und A-hus, der Hersteller des Energiesparhauses.

Das Ziel des Projektes ist es, den jährlichen Pro-Kopf-Ausstoß von CO2-Emmissionen drastisch zu senken. Dafür wurde eine schwedische Familie auserkoren, die in den kommenden sechs Monaten versuchen wird, ihre Emissionen pro Jahr und Person auf eine Tonne zu reduzieren. Ein großer Schritt, wenn man von einem derzeitigen Durchschnittswert von etwa sieben Tonnen ausgeht, wie ihn die Projektbetreiber ermittelt haben.

Die vierköpfige Familie wird in einem eigens für das Projekt errichteten Plusenergiehaus wohnen, das dank dreischichtiger Wände, besonderer Niedrigenergie-Fenster und Türen und Sonnenkollektoren mehr Energie gewinnt, als die Familie benötigen wird. Die Sulfurcell-Solarzellen auf dem Dach und an der Südfassade des Hauses erzeugen genügend Strom für den Betrieb der Niedrigenergie-Haushaltsgeräte und um die Batterien des Elektro-Volvos aufzuladen. Im nördlichen Stockholm soll die Sonneneinstrahlung immer noch ausreichen, um mit einer Solaranlage von 40 Quadratmetern jährlich 3000 kWh Strom zu produzieren, so die Projektverantwortlichen. Die Warmwasseraufbereitung erfolgt ebenfalls mithilfe von Sonnenkollektoren, die zusammen mit der Körperwärme der Bewohner und der Abwärme der Haushaltsgeräte auch für die Beheizung des Hauses sorgen werden.

Doch nicht nur die direkt verursachten CO2-Emissionen werden im beim „One Tonne Projekt“-Versuch berücksichtig , sondern auch die Emissionen, die bereits bei der Erzeugung der Güter und Dienstleistungen freigesetzt wurden, die Familie Lindell während der Projektdauer nutzen werden. Darum wird sich auch das Konsum- und Mobilitätsverhalten aller Familienmitglieder ändern müssen, um das ehrgeizige Ziel von einer Tonne zu erreichen.

Batterieposition im Volvo C30 Electric (Bidmaterial: Volvo) Volvo stellt der Familie hierzu ein Exemplar des Volvo C30 Electric zur Verfügung. Das viersitzige Elektroauto verfügt über einen Antriebsstrang aus dem Hause Brusa mit einem Hybrid-Synchron-Motor mit 82 kW und einer 24-kWh-Lithium-Ionen-Batterie (Gewicht 280 kg). Die effektiv 22,7 kWh, die für den Antrieb genutzt werden, ermöglichen eine Reichweite von 150 Kilometer (NEDC-Zyklus). Für die Beschleunigung von 0-100 km/h braucht der C30 nur 10,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h. Der Volvo C30 Electric soll dieses Jahr in geringen Stückzahlen produziert werden und in Testflotten weltweit zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen zum Projekt: http://onetonnelife.com/

(mk/wattgehtab.com)


Kommentare 

 
0 #3 Marc Kudling 2011-02-04 19:01
zitiere bgdexter:
Hallo Marc, mein Face ist für ein Book zu hässlich, aber eine Frage hätte ich auch:


Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen, dass es eventuell noch Menschen gibt, die keinen Facebook-Konto haben, sorry! Fragen können natürlich auch gerne hier auf der Seite gestellt werden. Danke bgdexter!
Zitieren
 
 
0 #2 2011-02-03 18:23
Hallo Marc, mein Face ist für ein Book zu hässlich, aber eine Frage hätte ich auch:

Wieviel Energie wurde verbraucht, wieviel CO2 ca. erzeugt um a) das Haus komplett so zu bauen und b) das Auto herzustellen?

Vielleicht bin ich auch blind, aber auf der Seite habe ich bislang nur aktuelle Nutzungswerte gefunden.
Zitieren
 
 
+1 #1 Marc Kudling 2011-02-03 12:09
Haben Sie Fragen zum Volvo C30 electric, dem "One Tonne Life"-Projekt oder zum brandneuen V60 PHEV?
Wir fahren nach Schweden und antworten!
Bitte stellen Sie Ihre Fragen hier: on.fb.me/gsWq13
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare