Startschuss für "Modellregionen Elektromobilität in Deutschland"

Elektro-Mobilitätsprojekte

bundesminister-wolfgang-tiefensee Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat gestern (24.8.2009) den Startschuss für das Förderprogramm „Modellregionen Elektromobilität in Deutschland“ gegeben.

Auf Einladung des Bundesverkehrsministeriums kamen in Berlin über 100 Vertreter der Städte und Kommunen, der Wissenschaft und der Industrie zusammen, um die Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland gemeinsam voranzubringen.

Das Bundesverkehrsministerium unterstützt mit insgesamt 115 Millionen Euro acht Modellregionen in Deutschland. Es handelt sich um Berlin/Potsdam, Bremen/Oldenburg, Hamburg, München, Rhein-Main, Rhein-Ruhr (inkl. Aachen und Münster), Sachsen (insb. Dresden und Leipzig) und Stuttgart.

Das Programm läuft bis Ende 2011 und soll den Markt für Elektrofahrzeuge vorbereiten. Von 2012 bis 2016 folgt die Phase der Markteinführung, bis 2020 wird dann die Marktdurchdringung erwartet.

(mp/wattgehtab.com)

 


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare