CO2-freies Mobilitätsprojekt

Elektro-Mobilitätsprojekte

ecotec2007_vectrix_co2-free_concept_107x160(Quelle: SOLON AG) Berlin - Die Berliner SOLON AG für Solartechnik wird auf der erstmals ausgerichteten ECOTEC 2007 innovative Ansätze zur Nutzung von Solarenergie vorstellen. Das Unternehmen sieht seine Teilnahme im Umfeld des unter dem Motto "Umwelt, Innovation, Beschäftigung" stattfindenden Wissensmarktes für Umwelttechnologie als wichtigen Beitrag zur stärkeren Präsenz regenerativer Energien in der Öffentlichkeit. Im Rahmen der dreitägigen ECOTEC in Essen präsentiert SOLON das weltweit erste CO2-freie, netzunabhängige und marktreife Mobilitätskonzept.

Thomas Krupke, Vorstand SOLON AG: "Wir freuen uns über die Möglichkeit, parallel zum informellen EU-Umweltministertreffen in der Zeche Zollverein unser marktreifes CO2-freies Mobilitätsprojekt für einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt vorzustellen. Die in den letzten Monaten vorgestellten UNO Klima-Berichte haben deutlich gemacht, dass die Zukunft maßgeblich erneuerbaren Energien wie der Solarenergie gehören muss."




Im Rahmen der ECOTEC vom 1. bis 3. Juni präsentiert die SOLON AG das Konzept Solartankstelle. Die anwesenden Minister sowie Besucher erhalten die Möglichkeit, CO2-freie Mobilität hautnah zu erleben. Zentrales Element ist der Vectrix Electric Maxi-Scooter. Mit Batterien angetrieben erreicht der Zweisitzer eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 100 Stundenkilometern. Der Clou dabei: Wird der Roller mit Solarstrom betrieben, ist Mobilität mit ihm absolut CO2-frei.



ecotec2007_vectrix_co2-free_concept
100 % CO2-freie Mobilität: Staatssekretär Matthias Machnig und Esther Frey (SOLON AG) testen den Vectrix Scooter, den die SOLON AG im Rahmen ihres Solartankstellenkonzeptes auf der ECOTEC 2007 in Essen vorstellen wird.


Bildmaterial: obs/SOLON AG
{amazon aid='3527407278' align='right' image='31w2WJKe8RL._SL125_.jpg'} Erneuerbare Energie:
Alternative Energiekonzepte für die Zukunft

Auf allgemeinverständliche Weise bietet das Buch
einen soliden Überblick über die Möglichkeiten von
umweltschonenden Techniken, Energie zu erzeugen,
zu speichern oder zu transportieren.

Kommentare 

 
0 #8 2007-06-23 17:43
...leider nur als Sozius, da ich keinen Motorradführers chein habe. Schon super, geht ab und man hört fast nix, ein einzigartiges Fahrgefühl. Wir sind einmal auf dem Ring um die Altstadt Freiburgs geheizt, gleich drei solcher Scooter auf einmal. Den anderen Testfahrer mit Motorradführers chein neben uns habe ich gleich gefragt, ob er sich jetzt noch einen Roller mit Benzinmotor kaufen würde. "Niemals", meinte er ;-) Damit hat die Aktion schon ihr Ziel erreicht.

Auf die Frage, wie sich das Teil im Vergleich zu einem herkömmlichen großen Motorroller fahren würde, erwiderte mein Fahrer, dass es von der Beschleunigung her etwa einem ca. 400ccm-Motorrad entsprechend würde, nur mit der niedrigeren Endgeschwindigk eit. 110 km/h wär seins mal gelaufen, als er gestern mal die B31 die Stadt raus fuhr.

Der Roller ist also ideal für die Stadt und kürzere Umlandstrecken auf der Landstraße.

Grobe technische Daten: NiMh-Akku mit 3,7 kWh, Ladezeit 2 Std., 20kW Höchstleistung, 0 auf 50 in 3,8 sec, 0 auf 80 in 6,8 sec, Reichweite 110 km bei 40 km/h.
Zitieren
 
 
0 #7 2007-06-21 21:31
Ich bin den Vectrix bereits vor gut 2 Jahren in Monaco anlässlich der EVS21 probegefahren. Ich kann es nur empfehlen. Man muss es einfach selber erlebt haben.
Für die Stadt und den Alltag genau das richtige Zweirad. Vectrix Probefahrt (www.contexo.net/download/vectrix.JPG)
Zitieren
 
 
0 #6 2007-06-21 18:23
Hab dummerweise keinen Motorradführers chein, sonst hätte ich schon gestern eine Runde mit dem Ding gedreht. Jetzt muss ich mich für Samstag in eine Liste eintragen, um als Sozius mitfahren zu können. Auf jeden Fall heizen die seit gestern ganz wild durch Freiburg ;-)

Was aber unöglich dilletantisch ist: Kein Fachpersonal auf dem Stand! Nur Messe-"Schnuckis", die wissen, wie man Sekt und Häppchen verteilt. Die wissen nichtmal den Unterschied zwischen kW und kWh :sad: Auf die Frage hin, wieviel kWh die Batterie fasst, kam die Antwort "20 kW Leistung". SO führt man keine mobile Revolution an. Da gehört ein Infostand hin und Leute, die sich auskennen. Das ist die Gelegenheit, die Sache anschaulich unters Volk zu bringen. Und ziehen da so ne läppische 0815-Marketing-Show ab. SCHADE! Hätt cih mir mehr erwartet. Da stell ich mich ja noch selber hin und erklär den Leuten noch was...
Zitieren
 
 
0 #5 2007-06-20 21:21
Hallo Tachy
Danke für den Hinweis. Falls jemand schon die Möglichkeit zur Probefahrt hatte, wäre ein Kommentar dazu sehr interessant.
Viele Grüße
Markus
Zitieren
 
 
0 #4 2007-06-20 11:01
Genau diese Dinger kann man von heute bis Samstag probefahren, und zwar hier in Freiburg in Breisgau, gegenüber vom Stadttheater.

Bin grade schon dran vorbeigefahren, sind grad beim Aufbauen. Nebendran ein fettes SOLON-Nachführ-Solarzellenteil aufgebaut, bestimmt 30 qm. Davor stehen mind. 15 Vectrix!
Zitieren
 
 
0 #3 2007-05-26 21:41
@ Stüpfnick:
Er mein bestimmt einen Van Ford S-Max !:-)

Zum Thema Vectrix: So einen kann ich in Großstadt in der Schweiz vorstellen, dort gilt überall 30 Km/h.
Zitieren
 
 
0 #2 2007-05-24 15:41
Da hast du allerdings recht! Die Reichweite bei normalem Tempo ist wahrlich ein Problem des Vectrix. Und was ich mich erinnern kann, waren es doch nur 110 km bei 40 km/h und so 40+ km bei 80 km/h

Und was bitte soll ein S-Max sein? Ich kenne nur den E-Max 2000S (Sport), mit traumhafter Motorleistung. Es gibt ja auch die IO-Scooter, die mit gleichen Watt mehr Motorleistung herausholen, dank verbesserter Motorsteuerung, auf die es bei einem bürstenlosen Gleichstrommoto r ja besonders ankommt. Trotzdem lohnt er sich nicht, da genauso teuer, wie der E-Max 2000S, von der Leistung aber nur zwischen E-Max normal und E-Max 2000S (obwohl der Motor gleich viel KW bringt, wie der kleine E-Max)
Zitieren
 
 
0 #1 2007-05-19 10:32
Der Haken am Vectrix ist, dass der Hersteller mit extrem geschönte Daten wirbt:
100km/h und 140km Reichweite stehen in der Broschüre.
Wer genauer hinsieht und im Kleingedruckten blättert findet auch die Akkukapazität und die Information, dass der Vectrix die 140km Reichweite bei Tempo 40 schafft.
Bei Tempo 100 ist der Akku leider nach unter 20km leer.

Und für Tempo 40 ist der Roller zu groß. Wenn ich schon so einen riesen Roller fahre, dann nicht mit 40 - da bin ich mit einem E-Max oder S-Max besser bedient.
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare