Pedelecs mit Heckantrieb für den „geländegängigen“ Radler

Elektro-Fahrräder

GIANT Aspiro mit Heckmotor (Bildmaterial: GIANT) Um auch im unwegsamen Gelände gut unterwegs sein zu können, wurde von der Firma GIANT das Aspiro Hybrid konzipiert. Der eigens entwickelte Antrieb ist im Heck und soll so eine bessere Traktion auf losem Untergrund gewährleisten. Damit möchte GIANT die jüngere Generation ansprechen, die sich abseits geteerter Radwege zuhause fühlt.

„Mit unserem innovativen SyncDrive R Heckmotor erreichen wir eine geschmeidige, ruckfreie Beschleunigung“, so GIANT-Hybrid-Experte Steffen Barkhau. Dieser Heckmotor soll, so GIANT, durch eine digitale Glättung der Amplituden während des Pedalierens gleichmäßig beschleunigen, egal auf welchem Untergrund. Der SyncDrive R Heckmotor wurde neu entwickelt. Der bürstenlose Elektromotor hat eine Leistung von 250 Watt. Der 36-Volt-Akku ist am Gepäckträger angebracht und kann mit einem Schloss gegen Diebstahl gesichert werden.

Das Pedelec gibt es in zwei Ausführungen: Das Aspiro Hybrid 1 (UVP: 1.999,90 Euro) mit 24-Gang-Kettenschaltung, hydraulischer Felgenbremse und einem 36-Volt-Lithium-Ionen-Akku mit 288 Wh, und das Aspiro Hybrid 0 (UVP: 2.399,90 Euro) mit 27-Gang-

Kettenschaltung, hydraulischer Scheibenbremse und einem 36-Volt-Lithium-Ionen-Akku mit 288 Wh.

Ebenfalls mit einem Heckantrieb ausgestattet wurde das GIANT Escape, welches als Damen- und Herrenausführung auf den Markt kommt. Hier bewegen sich die Preise bei UVP 1.899,90 Euro.

Das GIANT Twist (Bildmaterial: Giant) GIANT stellt jedoch auch ein neues Modell mit Frontantrieb vor: Das Twist Lite Power ist nach Angaben des Unternehmens ein Leichtgewicht und basiert auf dem Twist Esprit. Vorwiegend aus Aluminium wiegt das Pedelec ohne Pedale, Gepäcktasche und Akku rund 20 Kilogramm. Ab April 2011 soll es im Fachhandel zum Preis von UVP 1.999,90 Euro zu kaufen sein.

GIANT ist ein weltweit agierender Fahrradhersteller, dessen Geschichte vor über 30 Jahren begann. Mit einem Absatz von rund sechs Millionen Fahrrädern pro Jahr, sechs Produktionsstandorten und fünf Entwicklungszentren in Asien, Europa und den USA. Die Giant Deutschland GmbH sitzt in Erkrath.

(mw/wattgehtab.com)


Kommentar schreiben

Wattgehtab ermuntert seine Leser ausdrücklich, Artikel zu kommentieren. Im Interesse aller User behalten wir uns vor, veröffentlichte Kommentare zu prüfen und gegebenenfalls zu editieren oder zu löschen. Besonderen Wert legen wir ferner auf einen sachlichen Stil der Kommentare und den Respekt vor anderen Meinungen. Danke für die Beachtung. Ihr Wattgehtab-Team


Sicherheitscode
Aktualisieren

Neueste Kommentare